“Innerlich bin ich schon tot” – Wie die Magersucht Melisas Leben bedroht


WhatsApp

EIN INTERVIEW VIA FACEBOOK

Mit 12 Jahren erkrankte Melisa B.* zunächst an Bulimie. Im Laufe der Zeit wurde daraus eine Magersucht des Purging-Typs: Zusätzlich zum Hungern, verringert Melisa ihr Gewicht, indem sie erbricht oder Abführmittel nimmt. Mit 17 Jahren wurde sie das erste Mal stationär in einer Spezialklinik für Essstörungen behandelt, sechs weitere Aufenthalte folgten. 

Heute ist Melisa 24 Jahre alt, hat mit einem BMI von 12 lebensbedrohliches Untergewicht (Anm: Bei Normalgewicht liegt der BMI von Frauen zwischen 19 und 24) und ringt mit der Entscheidung, sich ein achtes Mal stationär behandeln zu lassen.

Seit mehreren Wochen spreche ich mit Melisa via Facebook-Chat über ihren Kampf gegen eine Krankheit, die immer wieder Oberhand gewinnt.

Am 6. Dezember hat sich Melisa selbst von der Intensivstation entlassen, da sie Nikolaus nicht im Krankenhaus verbringen wollte. Zurzeit ist sie zu Hause.

Hier geht es zum ersten Teil des Gesprächs.